Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Spitzen Leistungen und schnelle Beine im Dreierpack

Gleich drei stimmel-sports Läufer nahmen die Chance eines schnellen Wettkampflaufes an und stellten sich am Freitagabend in Speyer der Konkurrenz.

Mit großer Vorfreude stellten sich gleich drei stimmel-sports Läufer der Konkurrenz in Speyer beim Flugplatz-Lauf über zehn Kilometer. Am Ende stand einmal der erste Platz der Altersklasse M65, sowie zwei Mal der zweite AK-Platz (M40 und M50) sowie der Gesamtplatz vier als Resultat in den Ergebnisbüchern.

Endlich wieder Wettkampfluft schnuppern hieß es für Berthold Mehlmann, Emmanouil Kampourakis und Alex Di Bella. Die exakt vermessene Laufstrecke in der Domstadt, welche über drei Runden führte, "fühlte sich wie eine überdimensional große Trainingsbahn", berichtete Di Bella am Ende des Laufes im Ziel. Die angenehmen Temperaturen und die Laufstrecke selbst waren eine gute Chance für neue Bestzeiten.

Gesagt getan: "Wir haben es im wahrsten Sinne des Wortes Laufen lassen", kommentieren die drei glücklich im Ziel ihre Resultate. Bei Di Bella lief es spitzenmäßig. Mit einer unerwarteten Zeit von 39:08 Minuten und Platz 2 in der Ak 50 und Platz 4 in der Gesamtwertung, konnte er zum ersten mal die magischen 40 Minuten unterschreiten und somit eine neue Bestzeit laufen. Kampurakis lief bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr mit 43:36 Minuten und dem 2.Platz in der Ak 40 ins Ziel. Mehlmann verbesserte seine zehn Kilometerzeit gegenüber dem letzten Lauf, um rund zweieinhalb Minuten und holte mit einer Zeit von 44:35 Minuten den 1.Platz in der Ak 65.

"Voller Freude über die erreichten Leistungen, machte sich nach dem Lauf eine euphorische Stimmung in unserer Gruppe breit, die ersteinmal gebührend gefeiert werden musste. Das konsequente Grundlagen- und Bahnentraining hat sich wieder einmal voll und ganz ausgezahlt und macht einfach Lust auf mehr," berichten die drei Athleten auf dem Heimweg. Als nächsten Wettkampf stehen für Berthold Mehlmann und Alex Di Bella der Nibelungenlauf am 12.9 an.