Die besten Therapien für Ihre Gesundheit

Krankengymnastik

Unter Anleitung erlernen Sie die Hilfe zur Selbsthilfe und erhalten Tipps auf dem Weg zu mehr Gesundheit.
Übungen, die Sie während den Krankengymanstikterminen erlernen, müssen selbstständig durchgeführt werden, um einen Erfolg der Therapie zu ermöglichen.

Krankengymnastik am Gerät

Mithilfe von Trainingsgeräten und spezifischen Übugen führen wir Sie an Ihr individuelles Trainingsprogramm heran.
Das Übungsprogramm kann sich aus Ausdauer-, Kraft-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining zusammensetzen.

Manuelle Therapie

Mithilfe von mobilisierenden und stabilisierenden Techniken können sowohl aktiv und als auch passiv Funktionsstörungen behoben werden.

Manuelle Lymphdrainage

Durch sanfte Massagetechniken werden Ödeme (Wassereinlagerungen) beseitigt. 
Dadurch können Schmerzen gelindert werden.

Massage

Durch diese passive Behandlungstechnik wird die Durchblutung angeregt. 
Verspannte und überlastete Muskeln können dadurch gelockert werden.
Um erneute Verspannungen zu vermeiden ist es allerdings wichtig, selbst aktiv zu werden.

Tender-Part-Technik nach Jörg Stimmel

Die Tender-Part-Technik (TPT) nach Jörg Stimmel fühlt sich an wie eine sehr intensive Massage. Der Unterschied zur klassischen Massage wird jedoch in der Wirkungsweise deutlich, da nicht nur Spannungszustände in der Muskulatur verringert werden, sondern der Körper wird angeregt, seine Selbstheilungsprozesse zu aktivieren

Bei der TPT werden nicht nur Haut und Muskeln behandelt, sondern auch Gelenke und deren Kapseln, Sehnen, Bänder, sowie Organe und Faszien, die für den Zusammenhalt aller Strukturen zuständig sind.

Triggerpunktbehandlung

Die Behanldungstechnik und die Methodik der Triggerpunktbehandlung basiert auf den Erkenntnissen der Osteopathie.
Unter Zuhilfenahme des "Triggerschlüssels" können selbst tiefste Gewebesstrukturen behandelt werden, die der Therapeut mit den bloßen Händen nicht direkt erreichen kann.
Somit können spezifische Schmerzpunkte (Trigger) gezielt gelöst werden.

Sportphysiotherapie

Sowohl Hobby- als auch Leistungssportler benötigen bei Verletzungen spezielle Therapieansätze, die den Anforderungen des Körpers an die jeweilige Sportart gerecht werden.

Spezielle sportphysiotherapeutische Maßnahmen werden allerdings nicht nur zur Behandlung von Verletzungen eingesetzt, sondern auch zur Prävention von Verletzungen und zur besseren Regeneration.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden müssen bereits staatlich anerkannte Physiotherapeuten eine besondere Weiterbildung mit Abschlussprüfung bestehen.

Faszientherapie

Bei dem Fasziengewebe handelt es sich um eine Hüll-Schicht aus Bindegewebe, welche ganze Muskelgruppen oder nur einzelne Muskeln umgibt. Im Gegensatz zum Muskelgewebe selbst, sind Faszien passive Strukturen.
Bei der Faszientherapie sollen Verklebungen und / oder Verdrehungen im Gewebe gelöst werden. Da es jedoch einige Zeit dauert bis der Körper das Kollagen in den Faszien vollständig neu gebildet hat, zeigen sich erste Erfolge oft erst nach 6 Monaten bis 1 Jahr.
Sorfortiges Lösen von verklebten Faszien lindert die Beschwerden aber bereits nach einigen Behandlungssitzungen. Langfristig gesehen sollten Sie auf genügend Bewegung achten, damit die Faszien nicht erneut verkleben.

Fango & Heiße Rolle

Fango ist ein Heilschlamm, der als Umschlag, Packung oder Bad angewendet werden kann.
Der "heilende Schlamm" besteht aus Kieselsäure, Tonerde, Magnesium, Eisenoxyd und Aluminiumoxyd.  
Die Wärme regt die Durchblutung an und kann dabei helfen, dass sich Muskeln entspannen und Sehen und Bänder sich besser dehnen lassen

 

Osteopathie

In der Osteopathie wird der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele gesehen.
Der Therapeut untersucht das Gewebe des ganzen Körpers des Patienten, um Bewegungseinschränkungen zu erfühlen.
Der Eigenbewegung des Gewebes, der einzelnen Körperteile, der Organe sowie deren Zusammen spiel kommt bei der Diagnose und Behandlung eine besondere Bedeutung zu. 

Reflexzonenmassage

Als Reflexzonen bezeichnet man Punkte an den Füßen, Händen, Ohren, am Rücken und Schädel, die  Organe und Muskelgruppen auf der Hautoberfläche und im Haut-Unterhautbereich „spiegeln“. 

Die Reflexzonenmassagen kann in der Schmerztherapie und bei Durchblutungsstörungen die üblichen medizinische Verfahren und physiotherapeutische Anwendungen ergänzen sowie eine Verbesserung des Wohlgefühls unterstützen.

Kinesiologie

Angewandte Kinesiologie beschreibt ein alternativ medizinisches Diagnose- und Behandlungskonzept.

Der Therapeut wendet manuelle Muskeltests für eine Diagnose an und legt daraufhin eine nachfolgende Therapie fest. 

Kinesiotaping

Bei einem kinesiologischen Tape (oder Physio-Tape) handelt es sich um ein selbstklebendes, therapeutisches Tape aus einem dehnbaren Material. Die Materialeigenschaften sind derart gewählt, dass ein maximales funktionelles Bewegungsmaß gewährleistet ist, um ein freies und heilungsorientiertes Training ermöglichen zu können. 

Durch die Therapie mit einem Tape kann es zu folgenden Effekten kommen.

  • Positive Veränderung der Muskelaktivität, Muskelspannung und Muskelfunktion
  • Unterstützung der Gelenkfunktion
  • Schmerzreduktion
  • Entlastung des Gewebes nach Schädigung (z. B. Reduktion von Entzündungsreaktionen, Verbesserung der Flüssigkeitszirkulation)

CMD-Therapie

Unter einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD) versteht man eine Kieferfunktionsstörung, meist aufgrund von Zähneknirschen oder Zähnepressen.
Das Symptom des Zähneknirschens ist oftmals Folge einer komplexen Problematik.
Aufgabe des Therapeuten ist es, sowohl manuell die Beschwerden zu lindern als auch über die Zusammenhänge, die zu den Beschwerden führen, aufzuklären.

Dorn-Therapie

Der Therapeut untersucht Ihren gesamten Körper auf Fehlstellungen und versucht diese mit sanften, zur Mitte führenden Therapiegriffen, zu beseitigen.

Durch das Einrichten der Wirbelsäule können sowohl innere Organe als auch die Psyche positiv beeinflussen werden.

Ein individuelles Übungsprogramm, das auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt wird und das Ergebnis der manuellen Therapie festigt, ist ein wichtiger Teil der Behandlung.