Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Kinesiotaping

Bei einem kinesiologischen Tape (oder Physio-Tape) handelt es sich um ein selbstklebendes, therapeutisches Tape aus einem dehnbaren Material. Die Materialeigenschaften sind derart gewählt, dass ein maximales funktionelles Bewegungsmaß gewährleistet ist, um ein freies und heilungsorientiertes Training ermöglichen zu können. Die Anwendung der Anbringung des Tapes benötigt eine spezielle Fortbildung und hat je nach Beschwerdebild und Ort des Schmerzes eine spezielle Klebetechnik. 

Durch die Therapie mit einem Tape kann es zu folgenden Effekten kommen:

  • Positive Veränderung der Muskelaktivität, Muskelspannung und Muskelfunktion
  • Unterstützung der Gelenkfunktion
  • Schmerzreduktion
  • Entlastung des Gewebes nach Schädigung (z. B. Reduktion von Entzündungsreaktionen, Verbesserung der Flüssigkeitszirkulation)

 

Wichtig in der Arbeit mit dem Kinesiotape ist es, dass der Patient offen für die Heilungskräfte des Tapes ist und an die Therapie glaubt. 

Speziell ausgebildete Physiotherapeuten für Kinesiotaping finden Sie hier.