Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Warum Krafttraining das Leben verlängert

Zur Einführung unseres neuen MTT-Kurses möchten wir euch 10 Fakten über die Bedeutung von Krafttraining präsentieren, die ihr so bestimmt noch nicht wusstet.

Medizinische Trainingstherapie

Die Bedeutung von Eiweiß

Für alle lebenswichtigen Funktionen benötigt der Körper Eiweißbausteine (Aminosäuren).

Ein Mensch, der verhungert, stirbt dementsprechend letztendlich an Eiweißmangel.

 

Eiweißspeicher im menschlichen Körper

Der menschliche Eiweißspeicher sind unsere Muskeln. Die Menge und der Trainingszustand der Muskulatur können die Überlebenswahrscheinlichkeit bei schweren Verletzungen, Krebs, Herzerkrankungen bestimmen. Ebenso haben sie einen entscheidenden Einfluss auf das Risiko für Diabetes, frühzeitige Pflegebedürfdigkeit und Demenz.

Um den täglichen Eiweißbedarf zu decken ist hilfreich eine ausgewogene Ernährung durch Eiweiß-Shakes oder Riegel zu ergänzen. Du möchtest gerne mal einen Shake probieren? Während unserem MTT-Kurs habt ihr die Möglichkeit uns Fragen rund um das Thema Ernährung zu stellen, oder nach dem Kurs in gemütlicher Runde einen Eiweiß-Shake zu trinken.

Halbwertszeit der Muskeln

Die Muskulatur baut sich ständig um, passt sich Belastungen an und erneuert sich. Die Halbwertszeit einer Muskelzelle beträgt etwa 12 – 15 Tage. Das bedeutet: Die Muskeln in deinem Körper sind gerade mal 6 Wochen alt! 

Mit effektiven und zielgerichteten Training kannst du in 6 Wochen also einiges bewirken! Komm jetzt in den neuen MTT-Kurs und trainiere unter physiotherapeutischer Betreuung so effektiv wie nur möglich!

 

Sarkopenie

Der Begriff ‚Sarkopenie‘ bedeutet Muskelverarmung. Gerade Personen die im Alltag viel sitzen leiden darunter. Durch diese Inaktivität im Alltag verlieren Personen ab dem 40. Lebensjahr ca. 6% an Muskelmasse pro 10 Jahre Lebenszeit. Besonders die schnellkräftigen Muskelfasern der Beinmuskulatur sind davon betroffen. Das wiederum führt zu verlangsamten Reflexen und einer Erhöhung des Sturzrisikos. 

(Mehr Informationen zum Thema Sturzprophylaxe findest du hier.)

 

14 Tage keine Bewegung = -1,4kg Muskelmasse!

Forscher haben herausgefunden, dass eine 14-tägige Bettruhe bei jungen Männern zu einem Muskelverlust von 1,4 kg führt. Um diese Muskelmasse wiederaufzubauen, benötigt man ca. 10 Wochen Training!

 

Senioren aufgepasst!

Gerade Senioren oder Personen, die sich im Alltag nicht viel bewegen, profitieren besonders von Krafttraining. Oberhalb des 55 – 60 Lebensjahres übertrifft der gesundheitliche Nutzen eines Krafttrainings den Nutzen eines Ausdauertrainings. Das hat vor allem zwei Gründe: (1) die Bekämpfung des Muskelschwunds (und die damit verbundene Senkung von Sturzrisiko und Pflegebedürftigkeit) und (2), die  Knochendichteoptimierung (Osteoporosevermeidung, Vermeidung sturzbedingter Knochenbrüche). In Bezug auf beide Gründe ist das Krafttraining dem Ausdauertraining weit überlegen. 

Durch die physiotherapeutische Betreuung im MTT-Kurs muss sich auch niemand Sorgen machen, sich beim Training zu verletzen.

 

Krafttraining als 'First Line'-Therapie

Krafttraining zählt zur ‚First Line‘-Therapie bei Verschleißerkrankungen des Bewegungsapparates. Durch das gezielte Training von bestimmten Muskelgruppen können Operationen vermieden werden.

Auch Personen mit akuten Beschwerden können im MTT-Kurs unter physiotherapeutischer Aufsicht kontrolliert und im schmerzfreien Bereich trainieren und so ihre Therapie aktiv unterstützen.

 

Auswirkungen auf den Blutdruck

Krafttraining senkt den Blutdruck. Bereits eine einzige Trainingseinheit kann dazu führen, dass der Blutdruck über 24 Stunden sinkt. Wichtig ist dabei eine Pressatmung zu vermeiden und möglichst viele Muskelgruppen in das Training einzubeziehen. 

Klingt fast zu schön um wahr zu sein? Dann überzeug dich doch einfach selbst von der Wirkung des Sports auf deinen Körper! Lass dir doch vor und nach dem MTT-Kurs von uns den Blutdruck messen. Du wirst sehen, Sport hilft besser als jede Pille.

 

Krafttraining senkt das Diabetes Risiko

Krafttraining verbessert den Energiestoffwechsel der bereits vorhandenen Muskulatur und senkt dadurch den Insulinbedarf und das Diabetesrisiko. Bis zu 72 Stunden nach dem Krafttraining ist ein Muskelzellwachstum noch messbar. 

 

Achtung Mythos

Mehr Muskulatur verbrennt in Ruhe nicht wesentlich mehr Energie! 5 kg mehr Muskelmasse, steigern den Ruheenergieumsatz gerade mal um 50 kcal pro Tag (ausgegangen wird von einem Grundumsatz von 2000 kcal). Wesentlich höher fällt allerdings der Arbeitsenergieumsatz aus, wenn die vorhandene Muskulatur auch regelmäßig genutzt wird.

Mehr zum Thema Ernährung erfährst du in unserem nächsten Blogeintrag!

 

Du möchtest gerne mehr über sinnvolles, effektives und lebensverlängerndes Krafttraining erfahren? Dann lass dir deinen individuellen Trainingsplan von uns zusammenstellen!
 

Der Kurs ‚MTT‘ findet immer:

  • montags um 12:00,
  • dienstags um 08:00,
  • mittwochs um 14:40 und 
  • donnerstags um 17:30 statt.

Zur Kursanmeldung geht es hier.