Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Von Hindernissen, über Berge bis zu flachen, kurvigen Strecken

Ein aktives stimmel-sports Wochenende geht zu Ende und die Leistungen und tollen Erfolge sprechen für sich.

WM-Teilnahme für stimmel-sports Läufer Markus Zimmer

Mit der Qualifikation zur Weltmeisterschaft der Altersklassen bei den OCR-Games konnte sich der stimmel-sports Athlet Markus Zimmer bereits einen Traum erfüllen. Nun war es soweit und Zimmer stellte sich den Weltbesten im Rahmen der Weltmeisterschaft in England. An zwei Tagen ging es auf einem drei Kilometer langen Kurs mit 24 sehr anspruchsvollen Hindernissen um schnelle Zeiten, sowie der Herausforderung die Hindernisse alle zu erfüllen, um am Ende das Band zu behalten. Nach Tag eins konnte sich Zimmer trotz sehr schwierigen Wetterbedingungen mit Regen und viel Schlamm auf dem 22ten Platz von über 200 qualifizierten Teilnehmern der M30-39 wiederfinden. Am zweiten Tag mussten 15km mit mehreren längeren Schwimmpassagen sowie ebenfalls technisch sehr anspruchsvollen Hindernissen absolviert werden. Trotz der schwierigen Schwimmpassagen und den heftigen Wetterbedingungen, welche Zimmer zwischenzeitlich komplett an seine Grenzen brachte, konnte er am Ende sein Band behalten und das Ziel erreichen. Ohne Krämpfe aber frierend und mit zitternden Beinen konnte er schließlich sein bisher anspruchsvollstes Rennen als 52ter seiner Altersklasse beenden. Somit konnte Zimmer einen zufriedenen Hacken hinter seine erste Weltmeisterschaft machen und sich nun in die verdiente Saisonpause begeben.

Maxdorfer Gemüselauf mit Podestplätzen für stimmel-Athleten

Neben Zimmer gingen weitere stimmel-sports Läufer bei verschiedenen Veranstaltungen an die Startlinie. Beim Maxdorfer Gemüselauf stellten sich gleich sechs Läufer der Konkurrenz. Im Hauptlauf von zehn Kilometer konnte Klaus Horn die schnellste Zeit im stimmel-sports Dress auf den Asphalt legen. Nach 48:56 Minuten auf einem sehr kurvigen und nicht bestzeitenfähigen Kurs blieb für ihn die Uhr stehen. Auf Platz eins der W70 erreichte Ingeborg Lang nach 49:03 Minuten die Ziellinie. Ebenfalls auf dem Podest in der Altersklasse, jedoch in der W40 landete Eva Erkelenz. Nach 50:06 Minuten konnte sie sich über Platz zwei freuen. Außerdem waren Hans-Peter Messer (58:39 Minuten) und Andrea Seitz 59:41 Minuten am Start, welche ebenfalls unter der 60 Minutenmarke blieben. Im Juniorlauf über ein Kilometer konnte sich Felix Erkelenz in der Konkurrenz beweisen. Als Dritter der M10 finishte er glücklich nach 4:06 Minuten sein Rennen.

Trailrun für drei Damen-Power-Mädels

Auf und ab ging es für drei weitere stimmel-sports Athleten. Beim Trailrun in Schriesheim stellten sich Tanja Turczyn, Anna Reinhardt und Carolin Deuter der Konkurrenz. Beim Fitness-Trail über 7,6 Kilometer konnten sich Reinhardt in 55:49 Minuten und Deuter in 1:04:31 Stunde über ihre ersten Trail-Erfahrungen freuen. Die doppelte Strecke von 15,2 Kilometer und 600 Höhenmeter nahm Turczyn auf sich. Nur knapp verpasste sie dabei das Podium der Gesamtwertung als Vierte der insgesamt 31 gefinishten Frauen. Doch am Ende bedeutete die Zeit von 1:30:08 Stunden einen starken zweiten Platz in der W40.

Saisonhöhepunkt mit 16.000 Läufern geteilt

Neben den kürzeren Strecken stellte sich der stimmel-sports Athlet Berthold Mehlmann seinem Saisonhöhepunkt dem Halbmarathon in London. Bei diesem mega Event mit mehr als 16.000 Läufer kam Mehlmann nach 1:42:03 Stunden ins Ziel. Mit einem gesamt 7ten Platz der M60 unter 238 Läufern konnte er am Ende sehr zufrieden sein. Die grandiose Stimmung auf der Strecke durch die Londoner City sowie der Zieleinlauf im Hyde Park waren die Belohnung für den Schweiß und Platz 1186 in der Gesamtwertung der 16.000 Starter.