Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Serienwertung gewonnen und sechs Podestplätze

stimmel-sports Athleten bei Winterlaufserie in Rheinzabern erfolgreich

Bei windigen Bedingungen stellten sich 14 stimmel-sports Athleten der immer starken Konkurrenz in Rheinzabern. Mit dem Sieg in der Ak40 in der gesamten Winterlaufserie über die zehn, 15 und 20 Kilometer konnte Tanja Turczyn ein tolles Ausrufezeichen hinterlassen.

Diesmal ging es für die Athleten über zehn bzw. 20 Kilometer. Zunächst liefen die zehn stimmel-sports über die zehn Kilometerdistanz ins Ziel. Eine besonders starke Vorführung konnten an diesem Tag Philipp Klein mjU16 in 39:42 Minuten und Nele Schiefer wjU16 43:33 Minuten abliefern. Beide liefen damit eine sensationelle Bestzeit und konnten den Sieg in ihren jeweiligen Altersklassen erringen. Ebenfalls auf dem Podest landete Linus Stimmel, welcher gesamt Zweiter in 33:08 Minuten und damit knapp 40 Sekunden schneller als im Dezember war. Auch Doreen Simon verbesserte ihre Zeit aus dem Dezember um knapp zwei Minuten und erreichte nach 40:44 Minuten als zweite der weiblichen Hauptklasse das Ziel. Einen Einstand im Team stimmel-sports feierte Charlotte Küster, welche nach 57:11 Minuten mit neuer Bestzeit glücklich über die Ziellinie laufen konnte. Neben diesen Athleten stellten sich auch Lars Grünkorn (39:05 Minuten), Dirk Weyland (40:59 Minuten), Karlheinz Klein (48:29 Minuten), Kerstin Wunderlich (57:11 Minuten) und Andrea Seitz (59:12 Minuten) der Konkurrenz.

Über die doppelte Distanz konnte besonders Tanja Turczyn trotz einigen Problemen beim Laufen überzeugen. Mit zwei bis drei Kilometer Walking-Lauf-Wechsel-Pausen wegen Seitenstechen erreichte sie dennoch als schnellste im stimmel-Dress nach 1:27:10 Stunden das Ziel. Damit belegte sie Platz zwei der W40 und konnte den Seriensieg in der W40 über alle drei Rennen mit einer Gesamtzeit von 3:15:15 Minuten mit über vier Minuten Vorsprung für sich entscheiden. Mit einem nicht ganz optimalen Tag erreichte Domenico Solazzo nach 1:27:22 Stunden das Ziel und belegte damit in der Gesamtwertung der Serie Platz neun der M35 in einer Gesamtzeit von 3:06:31 Stunden. Den Sieg in der Altersklasse W70 konnte sich unsere Laufspezialistin Ingeborg Lang in 1:44:53 Stunden sichern. Ebenfalls über die 20 Kilometer mit guten Beinen unterwegs war Sigrun Laumann, welche nach 1:49:30 Stunden die Ziellinie überqueren konnte.