Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Mehrfache Podestplätze für stimmel-sports Team by LehVoss Group

Mit zwei Siegen und weiteren Podestplätzen sowie schnellen Zeiten in Schifferstadt, Heilbronn, Gimbsheim und Grünstadt konnten sich unsere stimmel-sports Team by LEHVOSS Group Triathleten und stimmel-sports Läufer an diesem Rennwochenende bereits beweisen. Wir sind gespannt, was die kommenden Wochen noch so alles machbar sein wird.

Ein Teil unserer Athleten in Schifferstadt

Mit dem Start des BASF Rhein-Neckar-Cups in Schifferstadt für den TriKids Nachwuchs startete die Triathlonsaison schon einmal ganz ordentlich. Die Teammitglieder des stimmel-sports Teams by Lehvoss Group konnten insgesamt fünf Podestplätze erzielen. Zunächst stellten sich die Schüler B über 200 Meter Schwimmen, fünf Kilometer Radfahren und ein Kilometer Laufen der Konkurrenz. Mit einer Gesamtzeit von 21:47 Minuten konnte Torben Weyland damit sogar den zweiten Platz der insgesamt 15 Kids machen. Weyland konnte sich zusätzlich über die schnellste Laufzeit der Schüler B freuen. Auch Rafael Beck zeigte mit Platz sieben der Jungs eine ordentliche Leistung. Bei den Schülern A lieferten Sebastian Klein als gesamt Fünfter und Valentina Beck als Sechste ebenfalls tolle Zeiten für ihren ersten Wettkampf in dieser Saison ab. Gefolgt von den Schülern B ging die Jugend B ins Rennen. Über die doppelte Distanz der Schüler B zeigten sich Nele Schiefer, Philipp Klein und Jakob Munk in den Farben des stimmel-sports Team by LEHVOSS Group. Mit der zweitschnellsten Schwimmzeit sowie Rad- und Laufzeit konnte Klein komplett aus dem Training heraus sich den zweiten Platz sichern. Nele Schiefer machte es noch ein klein bisschen besser. Mit jeweils den schnellsten Einzelzeiten bei den Damen konnte sie sich den ersten Platz der Mädels mit knapp vier Minuten Vorsprung sichern und sogar auf den fünften Gesamtrang landen. Munk landete bei seinem ersten Triathlon auf dem starken siebten Platz. Etwas später wurde es für die Erwachsenen ernst. Über die Sprintdistanz konnte Thomas Heider in 55:21 Minuten ein sehr flottes Rennen abliefern und erreichte damit den ersten Platz der M50. Ebenfalls auf dem Podest landete Oliver Scheiring für das Lehvoss Team. Er erreichte nach 59:19 Minuten die Ziellinie und beendete das Rennen als Zweiter der M50. Neben den Männern zeigten sich auch Eva Erkelenz und Anna Reinhardt der Konkurrenz, welche auf den Plätzen sieben und acht in ihren Altersklassen am Ende zufrieden das Rennen beendete. Alle Athleten wissen nun, wo sie in den nächsten Wochen noch weiter feilen müssen, um so bei ihren Wettkampfhöhepunkten eine richtig gute Performance abliefern können.

Neben Schifferstadt ging es für Klaus Lehn und Daniel Koppenhöfer zur Challenge Heilbronn. Hier stellten sich die stimmel-sports Team by Lehvoss Group Athleten gleich der olympischen bzw. Mitteldistanz. Bei sehr kalten Wasserbedingungen knapp über 14 Grad konnte Klaus Lehn seine erste olympische Distanz im Jahr 2019 mit dem fünften Platz der TM35 beenden. Nach 2:18:45 Stunden erreichte er zufrieden das Ziel. Für Koppenhöfer ging es nicht nur über die Mitteldistanz, sondern auch um den Titel des deutschen Meisters in der Altersklasse. In der TM35 landete er am Ende auf Platz 17 und konnte nach 4:39:32 Stunden zufrieden seinen ersten Saisonhöhepunkt beenden.

Auch in Gimbsheim beim Frühjahrs-Triathlon läuteten weitere stimmel-sports Team by LEHVOSS Group Athleten ihre Triathlonsaison ein. An der Startlinie beim Sprintwettkampf waren Domenico Solazzo, Attila Ador Sigrun Laumann und Kerstin Wunderlich. Dabei konnten Solazzo, Laumann und Wunderlich jeweils den dritten Platz in ihrer Altersklasse erzielen. Solazzo konnte sich zudem über einen Start-Ziel-Sieg in seiner Startgruppe freuen.

Neben den Triathlon-Wettkämpfern gingen auch drei stimmel-sports Läufer an diesem Wochenende an den Start. Beim Grünstadter Weinbergslauf konnte bei optimalen Wetterbedingungen trotz einigen Höhenmetern Emmanouil Kampourakis eine neue persönliche Bestzeit auf zehn Kilometer aufstellen. Nach 44:47 Minuten lief Kampourakis als gesamt 18ter und vierter der M40 über die Ziellinie. Ebenfalls beim dritten Wertungslauf des drei Länder-Lauf-Cups am Start war Berthold Mehlmann, welcher nur zwei Sekunden nach Teamkollege Kampourakis das Ziel erreichte und damit den zweiten Platz der M60 erzielen konnte. Nur weitere 15 Sekunden später lief Klaus Horn ebenfalls mit einer starken Zeit als Dritter der M60 über die Ziellinie.