Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Drei Tagessiege, Platz eins in der Mannschaftswertung 

stimmel-sports setzt große Akzente in Richtung Saisonstart 2019

Das alljährliche Triathlonschwimmen in Maxdorf ist für die Athleten von stimmel-sports, welche in diesem Jahr unter dem Namen stimmel-sports Team by LEHVOSS Group an den Start gehen werden, eine immer wiederkehrende Leistungsüberprüfung. Auch in diesem Jahr konnte keiner mit demProfitriathleten Linus Stimmel sowohl auf den 200 sowie 1000 Metern mithalten. Neben ihm konnte auch Jana Binninger den Gesamtsieg über die 200 Meter bei den Frauen erzielen.

Zunächst ging der Nachwuchs über die 100 Meter an den Start. Schnellster für das stimmel-sports Team by LEHVOSS war Torben Weyland in 1:33,4 Minuten. Auf das Podest über die 100 Meter kamen Felix Anderer, welcher seinen ersten Schwimmwettkampf in der M08 absolvierte, sowie Rafael Beck (1:42,8 Minuten), Fiona Koch (2:16,5 Minuten) und Valentina Beck (1:39,2 Minuten).

Nur wenige Minuten später hieß es dann erneut für die Kids sowie aber auch für die Erwachsenen bereit machen für die 200 Meter. Mit der Tagesbestzeit in 1:59,5 Minuten konnte sich Linus Stimmel weit von der Konkurrenz absetzen. Damit legte er eine neue persönliche Bestzeit hin und belegte gemeinsam mit Teamkollege Philipp Klein, welcher nach sehr starken 2:27,3 Minuten den Beckenrand erreichte, den ersten und dritten Platz in der Gesamtwertung. Klein siegte außerdem in der Altersklassenwertung der M15. Bei den Damen ging das gesamte Podest in der allgemeinen Wertung in die Hände des stimmel-Express by LEHVOSS. Schnellste war Jana Binninger, welcher nach 2:44,5 Minuten knapp vor Teamkollegin Doreen Simon (2:45 Minuten) und Nele Schiefer (2:52,1 Minuten) das Podest belegten. Schiefer wurde zudem Erste in der Altersklasse W15. Weitere Plätze auch dem Podium belegten Torben Weyland (3.TM11 3:26,4 Minuten), Sebastian Klein (1.TM13 2:57,8), Stefan Hüttenberger (1.TM45 3:25,6 Minuten), Oliver Scheiring (1.TM50 2:59,9 Minuten), Heinz Pfannenschmidt (2.TM55 2:42,3 Minuten), Valentina Beck (3.TW11 3:51,0 Minuten), Anna Reinhardt (1.TW18 2:54,8 Minuten), Tanja Turczyn (1.TW40 3:25,3 Minuten) und Eva Erkelenz (1.TW45 3:48,2 Minuten).

Im Anschluss an die kürzeren Strecken folgte der Hauptwettkampf über 1000 Meter. Mit einer Gesamtzeit von 10:53 Minuten konnte auch hier keiner Linus Stimmel ansatzweise Konkurrenz bieten. Die Formkurve stimmt, noch knapp 20 Tage muss der Wormser Profiathleten bei den kühlen Temperaturen in Worms seine Formkurve weiter ausbauen, bevor es dann mit insgesamt über 35 stimmel-sports Athleten ins Trainingslager nach Lanzarote geht. Dort werden noch einmal die letzten Körner mobilisiert, bevor dann bereits Mitte März einer der Hauptwettkämpfe mit dem Leistungstest der deutschen Triathlon Union für die Qualifikation der einzelnen internationalen Rennen anstehen.

Nach Stimmel konnte Philipp Klein auch über die fünffache Streckenlänge die zweitschnellste stimmel-sports Zeit hinlegen. Nach starken 13:36,5 Minuten erreichte er fast drei Minuten schneller als im Jahr 2017 als Erster der M15 das Ziel. Zweit schnellste Frau im Gesamtenfeld war wie bereits über die 200 Meter Doreen Simon. Nach 14:18,5 Minuten erreichte Simon das Ziel, was ebenfalls Platz zwei der TW21 bedeutete. Gefolgte wurde sie von Jana Binninger in 14:48,2 Minuten, welche sich damit den dritten Platz der TW21 sicherte. Über zwei Minuten schneller als im Jahr 2017 erreichte auch Nele Schiefer das Ziel. Nach 15:10,2 Minuten blieb für sie die Zeit stehen, womit sie sich Platz zwei der TW15 ergatterte. In der TM55 erzielte Heinz Pfannenschmidt nach 15:17 Minuten den dritten Platz. Die weiteren Ergebnisse mit spitzen Zeiten und weiteren Podestplätzen waren Oliver Scheiring 2.TM50 16:08,2 Minuten, Sebastian Klein (2.TM13 17:09,8 Minuten), Tanja Turczyn (1.TW40 18:42,9 Minuten), Stefan Hüttenberger (3.TM45 18:49,9 Minuten) und Eva Erkelenz (1.TW45 20:59,8 Minuten). Damit kam das Team von stimmel-sports by LEHVOSS Group auf den ersten Platz in der Mannschaftswertung über die 1000 Meter. Als kleine Spaßveranstaltung wurden zum Abschluss noch einmal die schnellen Arme, Beine und die Reaktionsfähigkeit gefordert. Denn insgesamt vier Staffeln über 4x50 Meter stellte das Wormser Team auf die Beine. Bei den Kids sowie bei den Erwachsenen wurden jeweils die Plätz zwei und vier belegt, was für dieses sehr erfolgreiche Event für das stimmel-sports Team ein schöner Abschluss bedeutete.

Nun geht es für die große Stimmel-Mannschaft von Läufern, Triathleten und Duathleten in zwei Wochen noch einmal nach Rheinzabern zum Abschluss der Winterlaufserie über 20 Kilometer bzw. zehn Kilometer, bevor sich der Express und eine große Abordnung des stimmel-sports Teams by LEHVOSS Group auf den Weg in die Sonne, den Bergen und dem Wind nach Lanzarote macht