Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Deutsche Meisterschaft, Europameisterschaften und Regionale Rennen

stimmel-sports Athleten an einem heißen Wettkampfwochenende an großen Veranstaltungen dabei. Von dem Dorf- und Wiesenwettkampf in Herxheim und Lampertheim über das Challenge Rennen am Walchsee bis hin zu den Deutschen Meisterschaften des Nachwuchs sowie zwei Europameisterschafts Rennen. Wir sind stolz auf unsere Athleten!

Markus Zimmer bei den OCR Europameisterschaften

Beck-Power am Start in Herxheim

Klaus Lehn in der Gesamtwertung auf dem Podium

Hütti unser neuer Ironman!!!

OCR Europameisterschaft mit gleich zwei Zielerreichungen

Den Startschuss machte bereits am Freitag Markus Zimmer bei den OCR Europameisterschaften in Polen. Zimmer qualifizierte sich bereits in seiner ersten OCR-Saison für insgesamt zwei Rennen an zwei Tagen bei den Europameisterschaften. Freitags mussten insgesamt 40 Hindernisse auf einer fünf kilometerlangen Laufstrecke absolviert werden. Von 899 Startern kamen im Zeitlimit nur 438 Athleten ins Ziel. Somit war der erste große Erfolg schon das Erreichen des Ziels innerhalb der Zeitvorgabe. Die Hindernisse waren sehr anspruchsvoll und der aufkommende Nieselregen machte es nicht gerade einfach. Beim Laufen bremste sich Zimmer ein wenig, damit die Arme nicht übersäuern und er für die Hindernisse genug power hatte. Lediglich an einem Hindernis musste er aufgrund der Entscheidung des Schiedsrichters das Hindernis wiederholen, jedoch im zweiten Anlauf lief alles glatt. Am Ende hatte Zimmer das Ziel überglücklich als gesamt 318ter und 53ter der Altersklasse erreicht. Die Strecke war laut Datenabfrage am Ende dann doch sieben Kilometer lang. Mit dem positiven Erfolg vom ersten Rennen ging Zimmer motiviert an den nächsten Wettkampftag. Dieser bedeutete doppelte Strecke mit 15 Kilometer, 60 Hindernissen und über 500 Höhenmeter. Am zweiten Renntag kamen von 1274 Startern lediglich 525 Athleten im Zeitlimit und dem Überqueren von allen Hindernissen ins Ziel. Auch an diesem Tag hatte Zimmer lediglich einen Fail (Fehlversuch) und überraschte sich immer wieder selber mit seiner eigenen Leistung. Mit ein paar Tränen in den Augen aufgrund der großen Freude erreichte er somit als 327 gesamt und 66ter seiner Altersklasse mehr als überglücklich das Ziel.

Deutsche Meisterschaften mit top 20 Ergebnis und Team-Bronze

Ebenfalls am Samstag aktiv waren unsere Kaderathleten Nele Schiefer und Philipp Klein. Bei ihren zweiten Deutschen Meisterschaften im Triathlon konnte Schiefer in der Jugend B mit zwei RTV-Kaderathletinnen den Bronzerang im Team erzielen. In der Einzelwertung wurde Schiefer 24te. Philipp Klein erreichte eine top 20 Platzierung und wurde gesamt 16ter. Beide Athleten konnten besonders auf dem Rad mit der 11ten und 13ten Radzeit ein Achtungszeichen setzen.

Regional von Klein bis Groß erfolgreich

Zwar nur im regionalen Bereich unterwegs aber dafür auf dem Podest – das ist das Ergebnis der Trikids sowie Altersklassen-Athleten des stimmel-sports Teams by Lehvoss Group. Zunächst einmal zu den Trikids. Hier gingen Valentina und Rafael Beck an den Start. In Herxheim konnte Rafael Beck den dritten Platz der Schüler B in einer Gesamtzeit von 20:37 Minuten erzielen. Seine Schwester Valentina hatte auf dem Rad ein wenig Pech und verpasste den Wendepunkt, so dass sie ein paar Meter zu viel fuhr. Am Ende erreichte sie dennoch sehr glücklich den vierten Platz der Schülerinnen A und verpasste nur knapp das Podest. Neben den Kids ging es für Klaus Lehn und Erik Folz in Lampertheim über die Sprintdistanz an den Start. Mit einer Gesamtzeit von 1:03:13 Stunden, komplett aus dem Training heraus konnte sich Klaus Lehn den dritten Gesamtrang aller Starter sichern. Weiterhin belegte er Platz eins der M35 und konnte mit der zweit schnellsten Laufzeit des Feldes am Ende sehr zufrieden sein. Somit optimale Vorbereitung für das anstehende Wochenende, wo sich das Lehvoss Team in Hamburg versammeln wird. Eric Folz konnte ebenfalls ein tolles Rennen auf den Asphalt legen. Mit insgesamt über fünf Minuten Verbesserung zu den letzten zwei Jahren lief er nach 1:08:09 Stunden über die Ziellinie. Er verpasste das Podest der M45 nur knapp. 

Erstes Podest bei Challenge Walchsee für Scheiring

Ebenfalls auf das Podest, jedoch nicht in Deutschland sondern in Österreich an der Startlinie, schaffte es Oliver Scheiring. Sein erstes Podest bei dem Challenge Rennen Kaiserwinkel-Walchsee. Trotz einer Zeitstrafe von fünf Minuten schaffte es Scheiring am Ende in einer Gesamtzeit von 4:56:56 Stunden als Dritter der M50-54 auf das Podest.

Längster Wettkampf des Tages und neuer Ironman im Verein

Den längsten und härtesten Kampf des Tages absolvierte der stimmel-sports Team by Lehvoss Group Athlet Stefan Hüttenberger. Bei den Europameisterschaften über die Ironman-Distanz in Frankfurt ging er bei seinem ersten Ironman in seinem Leben ins Rennen. Trotz der Hitze und den damit nicht einfachen Wetterbedingungen hatte Hüttenberger stets ein Lächeln auf den Lippen. Das Schwimmen wurde ohne Neopren-Anzug absolviert und auf dem Rad konnte er durch starke Anfangspace eine gute Performance abliefern. Beim Laufen machte dann die Hitze den Marathon schon echt hart. Doch mit einigen Vereinskollegen an der Strecke und positiver Einstellung sowie einem Lächeln auf den Lippen lief er schließlich überglücklich, jedoch auch ziemlich platt mit einer Gesamtzeit von 12:33:33 Stunden über die Ziellinie. Nun kann sich Hüttenberger auch Ironman nennen und die letzten Wettkämpfe der Saison nur noch genießen