TriKids, 10km DM & Frauenlauf

03.09.17: Trikots und Läufer stellen sich der Konkurrenz

TriKids auf dem Podest: Ludwigshafener Schülertriathlon mit stimmel-sports Kids

Bei der neunten Auflage des Ludwigshafener Schülertriathlons gingen sechs TriKids von stimmel-sports an den Start. Die Hoffnungen auf ein Podestplatz aus Sicht der stimmel-sports Mannschaft lagen dabei klar bei den Schülern A. Über die Distanzen von 400 Meter Schwimmen, neun Kilometer Radfahren mit dem Mountainbike und 2,4 Kilometer Laufen bewältigte Philipp Klein als schnellster Wormser Triathlet. Nach 28:39 Minuten erreichte er als Zweiter nur 19 Sekunden hinter dem Sieger aus Montabaur Julius Laudagé das Ziel. Die schnellste Frau im Feld der Schüler A war Nele Schiefer. Die stimmel-sports Triathletin sicherte sich somit den ersten Platz und konnte nach 31:00 Minuten mit fast einer Minute Vorsprung sich im Ziel feiern lassen.

Bei den Schülern B über 200 Meter Schwimmen, viereinhalb Radkilometer und 1,4 Laufkilometern verpasste Sebastian Klein als Vierter nur haarschaf das Podest. Ihm fehlten am Ende vier Sekunden auf den dritt platzierten und somit erreichte er nach 26:36 Minuten das Ziel. Ebenfalls am Start waren Mirja Weyland und Finn Seelig – wobei Seelig Probleme mit seinem Rad hatte und dieses einige 100 Meter schieben musste, doch er finishte dennoch, denn aufgeben war für Ihn keine Option. Bei den Schülern C stellte sich Torben Weyland der Jüngste der stimmel-sports TriKids-Mannschaft der Konkurrenz. 100 Meter Schwimmen, zweieinhalb Radkilometer und 400 Meter laufen hieß es für die acht und neunjährigen. Nach einem Schwimmzusammenstoß konnte er dennoch in 12:23 Minuten das Ziel zufrieden erreichen.

Läufer erzielen gute Zeiten im stimmel-sports Trikot

Markus Zimmer von stimmel-sports stellte sich der Deutschen Läuferelite. Bei der zehn Kilometer Straßen Deutschen Meisterschaft ging er auf dem flachen vier Rundenkurs ins Rennen. Bei vielen Rangeleien bei den Kurven und einem großen Feld konnte er in einer Zeit von 36:22 Minuten das Ziel erreichen. Obwohl er mit dem Rennverlauf nicht ganz zufrieden war, konnte er sich dennoch mit einer Zeitverbesserung um genau eine Minute im Ziel freuen.

Beim Frauenlauf in Ludwigshafen stellten sich Andrea Seitz, Maria Hoch, Daniela und Sandra Messer sowie Kerstin Wunderlich der Konkurrenz. Schnellste über die 6,5 Kilometer war an diesem Tag Andrea Seitz in 35:47 Minuten. Sandra Messer bewältigte die Strecke von dreieinhalb Kilometern in der Walking Konkurrenz und erreichte nach 33:00 Minuten das Ziel.